Skip to main content

Autobatterie wechseln | Schritt-für-Schritt Anleitung

Erst wenn die Temperaturen im Winter drastisch absinken, beginnt die Zeit der streikenden Autos. Man setzt sich in sein Fahrzeug und der Wagen will nicht anspringen. Schnell wird einem klar, die Autobatterie ist am Ende ihrer Lebenszeit angekommen. Notdürftig kümmert man sich um eine Starthilfe um nicht zu spät zur Arbeit zu kommen, doch in der nächsten freien Minute wird sofort ein neuer, passender Stromspeicher bestellt, um schnellstmöglichst die Autobatterie wechseln zu können.

So geht es in der heutigen Zeit vielen Automobil-Besitzern. Ein Bauteil scheint den Dienst nicht zweckmäßig zu erfüllen und schon wird es durch ein neues Gerät ersetzt. Doch das ist nicht immer die effizienteste Lösung. Oftmals ist es nicht die Autobatterie die dieser Situation nicht gewachsen ist, sondern viel mehr ist die Ladung der Batterie nicht optimal.

Zuerst sollte man wissen, dass bei zunehmend sinkenden Temperaturen ebenfalls die Kapazität einer Autobatterie sinkt. So hat eine genormte Starterbatterie bei -10°C nur etwa 2/3 ihrer Nennkapazität, bei – 18 °C sind es sogar nurnoch etwa 50%. Desweiteren sollte einem bewusst sein, dass sich eine Autobatterie bei längerer Standzeit von selbst entlädt. Daher haben gerade Fahrzeuge mit langen Standzeiten wie z.B. Oldtimer oder Saisonfahrzeuge oft mit diesem Problem zu kämpfen. Aber auch Autos die ihren Dienst in Kurzstrecken-Fahrten erledigen, können davon betroffen sein. Denn bei kurzen Autofahrten bekommt eine Autobatterie schlicht gesagt nicht genügend Zeit, sich vollständig zu laden.

Aus diesen Gründen solltest du dir vor dem Kauf überlegen ob es wirklich notwendig ist, deine Autobatterie zu wechseln. Häufig genügt es schon, mithilfe eines Ladegerätes deiner Batterie neues Leben einzuhauchen.

Für weitere Informationen rund um das große Thema der Autobatterie Ladegeräte, sowie hilfreiche Tipps zur Prüfung, ob ein Autobatterie Wechsel wirklich nötig ist, benutze doch die Menüleiste. – oder klicke einfach hier


Schritt-für-Schritt AnleitungAutobatterie wechseln

Ist dein Kraftspeicher endgültig nicht mehr funktionstüchtig, muss man die Autobatterie wechseln. Um dir die Unsicherheit beim Tausch zu nehmen, habe ich dir hier alle Schritte chronologisch aufgeführt.

 

Alle elektrischen Verbraucher ausschalten

Bevor du mit dem Ausbau beginnst, musst du den Motor abstellen und ALLE Verbraucher deines Autos abschalten. Dazu gehören neben sämtlicher Außen- und Innenbeleuchtung, Heck- und Sitzheizung, auch dein Radio. Falls du mobile Geräte wie ein Smartphone oder einen Laptop über einen Zigarettenanzünder lädst, oder eine Kühltasche angeschlossen hast, solltest du all jene Geräte auch von dem Stromkreis trennen.

 

Autobatterie ausbauen

Abdeckungen der Batterie entfernen

Sofern alle Stromverbraucher ausgeschaltet sind, kannst du jetzt anfangen, die Autobatterie zu wechseln. Öffne dazu erst einmal die Motorhaube. Viele Fahrzeuge haben über der Batterie eine Abdeckung, die durch eine nach innen drückbare Arretierung nach oben entfernbar ist. Sollte dein Fahrzeug keine komplette Batterieabdeckung haben, sollten wenigstens Plastikabdeckungen auf den Polen der Batterie sein. Diese kannst du dann in der Regel ohne Probleme abziehen.

Autobatterie abklemmen / Masseklemme (- Pol / schwarzer Kontakt)

Jetzt kannst du mithilfe eines Schraubenschlüssels die Masseklemme lösen und dann abschrauben. Diese ist am – Pol (schwarz) befestigt. Durch diesen Vorgang ist der Stromkreis am Fahrzeug unterbrochen, doch passe auf, dass die Masseklemme nicht versehentlich den + Pol der Batterie berührt.

Plusklemme (+ Pol / roter Kontakt) abschrauben

Mit deinem Schraubenschlüssel kannst du nun auch die Plusklemme (roter Kontakt) lösen und dann abschrauben. Warum zuerst der Minus-Pol und danach erst der Plus-Pol demontiert wird, erfährst du hier.

Halterung demontieren

Sobald die beiden Kabel von der Batterie entfernt wurden, kannst du die Halterung der Batterie aushängen. Diese ist bei den meisten Fahrzeugmodellen lediglich mit einer Schraube befestigt.

Batterie gerade herausheben

Nun kannst du deinen alten Akku aus dem Batteriefach herausheben. Doch Vorsicht, die Batterie ist schwer und sollte nicht gekippt werden. Ist die Autobatterie nicht mehr leistungsfähig da sie im Winter wegen Tiefentladung gefroren ist, haben sich eventuell Risse im Gehäuse gebildet, aus der die Säure auslaufen könnte. Dann ist es unbedingt notwendig, dass du Schutzkleidung trägst, da auslaufende Säure bei Kontakt mit der Haut zu starken Verätzungen führt. Autobatterie entsorgen – so geht`s richtig

 

Autobatterie einbauen

neue Batterie in Batteriefach setzen

Den noch freien Platz kannst du nutzen, um das Batteriefach einmal von dem über Jahre gesammelten Dreck zu befreien (falls überhaupt nötig). Im Anschluss daran hebst du deine neue Starterbatterie an selbiger Stelle hinein und ab jetzt beginnt die Zeit für deine neue Autobatterie.

neue Batterie mit Halterung befestigen

Fixiere die neue Batterie mit der Halterung. Um die Batterie nicht zu beschädigen, ziehe die Befestigungsschraube aber nicht mit einem unnötig hohen Kraftaufwand an. Fest ist fest.

Autobatterie anschließen / Plusklemme dann Masseklemme

Ist die Autobatterie fest eingebaut, kannst du nun erst die Plusklemme (roter Kontakt) an den + Pol anschrauben und danach die Masseklemme (schwarzer Kontakt) an den – Pol. Das Anschließen der Klemmen folgt somit in umgekehrter Reihenfolge wie der Ausbau. Es ist erforderlich diese Reihenfolge einzuhalten, da beim Anschließen ein Funke / Kurzschluss entsteht, der für die Steuergeräte im Auto gefährlich sein kann. (Bei Einhaltung der Reihenfolge wird dieser Kurzschluss über die Karosserie [verbunden mit Masseklemme] stark abgedämpft und ist somit unschädlich.)

Polfett auftragen

Sind auch die Anschlussklemmen an der Batterie befestigt, empfehle ich etwas Polfett auf die Pole aufzutragen. Dies verhindert sowohl schlechten Kontakt und dadurch entstehende Leistungsverluste, als dass es auch vor Korrosion und Oxidation schützt. Ist auch dieser Schritt vollendet, kann die Motorhaube wieder geschlossen werden. Zum Schluss muss nurnoch die Uhr im Fahrzeug und eventuell der Code vom Radio neu eingestellt werden und fertig ist der Wechsel deiner Autobatterie.

Möchtest du deine Autobatterie wechseln, solltest du auch schon frühzeitig die Entsorgung und den eventuell damit verbundenen Transport planen, sowie für geeignete Schutzmaßnahmen sorgen.

Was es dabei zu beachten gibt, erfährst du HIER!

 

Video Anleitung

Um dir nicht nur die Theorie sondern auch die praktischen Handgriffe mit auf den Weg zu geben, findest du hier ein Video. In diesem wird dir gezeigt, wie du eine Blei-Säure-Batterie (ist in nahezu allen Fahrzeugmodellen ohne Start-Stopp-System verbaut) wechselst.


Ähnliche Beiträge